Wie können wir Sie unterstützen?

Überschrift 2

Vor 4 Jahren haben wir uns gefragt, wie Entwicklungsprozesse für Kundinnen und Kunden noch passender, effektiver, nachhaltiger und wirkungsvoller gesteuert werden können.

Und unsere Antwort war: Indem zwei Beraterinnen mit gleichen Grundwerten und unterschiedlichem Background Prozesse gestalten. Gemeinsam oder mit einer Person im Lead und der anderen im Back.

Dann fragten wir uns, was denn die Basis dafür ist, dass wir im Prozess unterschiedliche Positionen einbringen können.

Und es war klar: Wir denken durch und durch anders und beide doch systemisch. Das öffnet Perspektiven für die jeweiligen Anliegen. Wir sind sorgfältig. Wir schauen genau hin, hören aufmerksam zu. Wir öffnen Räume für Gespräche. Wir fragen, bis das grosse Ganze im Blick und das wesentliche Detail genannt ist. Komplexität macht uns wachsam. Wir schauen immer erst, was gut läuft, egal wie schlecht es grad geht. Wir sind wertschätzend. Immer und werden einfach nicht müde davon.

Und dann fragten wir, was denn das jeweils Spezielle und Unterschiedliche ist, was für unsere Kundinnen und Kunden auch einen Nutzen hat. 

Und Mandy Gnägi antwortete: Ich habe viele unterschiedliche und auch konflikthafte Prozesse begleitet und war jahrelang als Trainerin in zum Teil sehr grossen Betrieben unterwegs. Das hat mein Verständnis für menschliches Verhalten schon sehr geprägt. Als Beraterin schöpfe ich aus dieser Zeit. Ich erfasse schnell die Diskrepanz von unternehmerischem Handeln einerseits und menschlichem Bedürfnis andererseits. Was also braucht es, damit Mensch und Organisation wieder handlungsfähig werden? Da gibt es viele Antworten, die immer im hochkomplexen System der Organisation verborgen liegen. Gutes Hinhören, genaues Fragen und gezielte Methoden bringen sie ans Tageslicht. Und das ist dann der Moment, in dem alles in Bewegung kommt. Das ist immer eindrücklich. Dann findet plötzlich Change, Entwicklung und Kommunikation statt. 

 

Und Sandra Losi sagte: Ich war selbst einige Jahre in einer Führungsposition und kenne die Herausforderung gut, sich selbst und andere zu führen. Darum gehören Leadership und Teamentwicklung ja auch zu meinen Schwerpunktthemen. Denn gerade Führungskräfte befinden sich permanent in komplexen Spannungsfeldern. Woran, zum Beispiel, soll auch morgen noch festgehalten werden und was passt einfach nicht mehr in die Unternehmensstruktur? Ich bin überzeugt, dass in der stärkenbasierten Führung die Zukunft liegt, denn es ist erwiesen, dass Menschen, die am Arbeitsplatz ihre Stärken einsetzten können, zufriedener, motivierter und engagierter sind. Und das ist doch das, was die Unternehmen brauchen und was mich als Führungsperson stolz und glücklich macht.

 

Darauf können Sie sich verlassen –
unser Beratungskonzept

Beratungskonzept

Das Beratungskonzept bildet die Grundlage unserer Arbeit. Es basiert auf unserer persönlichen und ethischen Grundhaltung, unserem ständig sich erweiternden theoretischen Fundament und Repertoire an praktischen Erfahrungen sowie an unserer daran abgeleiteten Prozessgestaltung. Es erfüllt zudem die Anforderungen des Berufsverbandes für Coaching, Supervision und Organisationsberatung (bso). 

 

Qualifikation

Wir sind ausgebildete Organisationsberaterinnen bso und als Mitglied des Berufsverbandes für Coaching, Supervision und Organisationsberatung den Vorgaben hinsichtlich Weiterbildung und Qualitätssicherung verpflichtet (bso Reglement/pdf).

 

Beratung

Unsere Expertise ist die zeitlich befristete Steuerung von Kommunikations-, Lern- und Entwicklungsprozessen, so dass Menschen eigenverantwortlich ihre Ressourcen, Potentiale und Grenzen im Sinne des angestrebten Ziels erweitern. Dies ist sowohl im direkten Miteinander als auch in der Organisation spürbar: Menschen sind wieder handlungsfähig, Kommunikation findet statt, es herrscht Klarheit hinsichtlich gemeinsamer Ziele, individuellen Aufgaben und sinnhaftem Tun. Dies zeigt sich durch Effizienz, Erfolg und Behauptung der Organisation am Markt.

 

Zielgruppe inklusive Abgrenzung  

Unsere Dienstleistungen richten sich an Einzelpersonen, Teams und Organisationen. Als Expertinnen für Prozessgestaltung ist das Berufsfeld nicht relevant; nicht vorhandene Feldkompetenz wird durch umfassende Analyse und Aneignung der Fachsprache ein Stück weit ausgeglichen. 

Sehen wir von unserer Seite her auf persönlicher, ethischer, rechtlicher oder prozessgestalterischer Ebene unüberwindbare Bedenken hinsichtlich einer zielführenden Zusammenarbeit, lehnen wir diese begründet ab.

 

Vertraulichkeit und Freiwilligkeit

Wir verpflichten uns grundsätzlich und konsequent an die Schweigepflicht gegenüber dritten Personen. Auftraggebende, die nicht am Beratungsprozess teilnehmen, informieren wir über die Gestaltung und den Ablauf des Prozesses, ohne dabei unsere Schweigepflicht zu verletzen. 

Ein Lern- und Entwicklungsprozess fusst auf Freiwilligkeit. Sollte dies im ersten Moment nicht gegeben sein, versuchen wir in Einzelgesprächen eine Basis hierfür zu schaffen. Gelingt dies nicht, ist eine zielführende Prozessgestaltung fraglich.

 

Beratungsziele

Das Ziel resp. die Ziele des Beratungsprozesses, sowie der zeitliche und inhaltliche Rahmen, werden vorgängig und im direkten Gespräch mit den verantwortlichen Personen einvernehmlich festgelegt. Innerhalb des Zeitrahmens werden am Ziel orientierte Workshops durchgeführt und die Verantwortlichen regelmässig über den Stand der Dinge informiert.

 

Beratungsmethode

Wir schöpfen aus einem breiten Methodenrepertoire, das von «A» wie Appreciative Inquiry, über «F» wie Flüstergruppe, «R» für Reteaming bis «W» für World Café reicht. Welche Methoden, Interventionen und Modelle zur Anwendung kommen, wird situativ und im engen Bezug zu den Zielen ausgewählt. Systemisch zu arbeiten heisst auch, dass die Beratung selbst Gegenstand des Entwicklungsprozesses ist und als Methode wie als Instrument zur Evaluation mit einbezogen wird.

 

Beratungsprozess

Grundsätzlich gliedert sich ein Beratungsprozess in vier grobe Bausteine:

 

Auftragsklärung und Interviews

Wir führen mit den verantwortlichen Personen mindestens ein persönliches Gespräch, in dem Anliegen, Ziel, Zeit, Beteiligte, grober Ablauf und Kosten besprochen werden. Je nach Auftrag folgen Interviews mit relevanten Personen, um möglichst viele Stimme vor dem eigentlichen Start mit in die Überlegungen einzubeziehen. Danach folgt eine detaillierte und verbindliche Offerte.

Workshops

Mit allen relevanten Personen der Organisation werden Workshops mit zielführenden Inhalten, Methoden, Massnahmen und Interventionen durchgeführt. Evaluationen geben Hinweise über Fortgang des geplanten Ablaufs ebenso wie daran Feinjustierungen vorgenommen werden können. 

Meetings

Regelmässig finden Rückmeldungen an die Auftraggeberin bzw. den Auftraggeber statt, ohne dabei die Schweigepflicht zu verletzen. Auskünfte betreffen somit den Prozess selbst und allgemein bekannte Informationen. 

Abschlussgespräch

Die Auftraggebenden erhalten eine Gesamtevaluation des Prozesses aus unserer jeweiligen Sicht und im besten Fall aus der Sicht teilnehmender Personen. Ist eine weitere Zusammenarbeit nicht erforderlich oder gewünscht, endet das Mandat. 

 

Beziehungsgestaltung  

Die Beziehung zu Klientinnen und Klienten gestalten wir über offene Kommunikation, Empathie, Vertrauen, Wertschätzung, Respekt und Klarheit. Unsere Gestaltung von Gesprächen zielt auf Verstehen ab und nicht auf Wertung. Wir legen Wert auf einen vertrauensvollen Rahmen: alle Anliegen, inklusive Skepsis und Ablehnung haben darin ihren Raum und werden ernst genommen. Wir klären Rollen, erläutern unsere Arbeitsweise, machen Abläufe transparent und Wege sichtbar. Wir übernehmen in der Beziehung zum Gegenüber ausschliesslich die Verantwortung für den Prozess, die Deutung und Relevanz der erarbeiteten Inhalte bleiben in der Hoheit der Kundinnen und Kunden.

 

Evaluation des Beratungsprozesses und Feedbackschlaufen

Der Beratungsprozess wird fortwährend mit den verantwortlichen Personen evaluiert. Jeden Beratungsprozess evaluieren wir zudem vor- wie nachbereitend mit unserer jeweiligen Intervisionsgruppe, um über die Reflexion des Prozesses und geplanter Interventionen auch unsere Rollen und unser Agieren als Beraterinnen von externen Expertinnen und Experten kritisch beleuchten zu lassen.

 

Menschenbild

Wir achten und anerkennen alle Menschen unabhängig ihrer Herkunft, Weltanschauung, Lebensgestaltung und ihres Geschlechtes. Dieses Menschenbild lenkt uns in unserem beraterischen Tun und befähigt uns, in unterschiedlichen Settings einer Beratung proaktiv und allparteilich Kommunikationen zu gestalten. Darin widerspiegelt sich ein Teil der einzigartigen Persönlichkeit, der wir mit Wertschätzung und Respekt sowie dem Glauben daran begegnen, dass Menschen lebenslang lern- und entwicklungsfähig sind. 

Wir sehen uns ausserstande, einem Verhalten mit Verständnis zu begegnen, das sich gegen die Einhaltung der UNO Menschenrechtscharta oder zerstörerisch gegen die zu beratende Organisation richtet. 

 

Handlungsleitende Bücher

Grundlage unserer Arbeit bilden systemtheoretische Texte, Bücher über Theorien, Modelle und Methoden systemischer Beratung im Change und der Organisationsentwicklung, ziel- und lösungsorientierte Ansätze sowie Theorien und Modelle basierend auf Konflikteskalation. Je nach Beratungsauftrag und -kontext arbeiten wir mit dienlicher Literatur im Baukasten-Verfahren. 

 

Referenzen

Baloise Session AG

bke Bildungszentrum Kinderbetreuung AG

Bloesser Optik AG

Bouvier Optik AG

Dynoptic Partner AG

F+F Schule für Kunst und Design

icommit GmbH

Kalapa Academy AG

Novideas AG

Ramstein Optik AG

Reveal GmbH

Roost Optik AG

Synorga AG

Urech Optik AG

u.a.m.

sowie zahlreiche Führungscoachings von Einzelpersonen

Impressum

 

Geschäftsadresse:

Gnägi Losi Organisationsentwicklung GmbH 
Elisabethenstrasse 43
8004 Zürich, Schweiz
mail@gnaegilosi.ch

Handelsregisteramt Zürich

UID: CHE-244.127.090

Haftungsausschluss:

Gnägi Losi Organisationsentwicklung übernimmt keinerlei Gewähr hinsichtlich der inhaltlichen Richtigkeit, Genauigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Informationen. Verweise und Links auf Websites Dritter liegen ausserhalb des Verantwortungsbereichs von Gnägi Losi Organisationsentwicklung. Die Nutzung solcher Websites erfolgt auf eigene Gefahr.

Die Inhalte auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Texte, Bilder, Grafiken oder andere Dateien dieser Website dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung verwendet oder reproduziert werden.

Unsere Datenschutzerklärung

Fotografie: Roland Tännler

Webdesign: Henry's Lodge

 
linkedin.png
xing.png
twitter.png

© Gnägi Losi Organisationsentwicklung